Auf Kundenwünsche reagiert

Damit die Fahrgäste der Hanauer Straßenbahn GmbH (HSB) auf der Linie 12 am Bahnhof Steinheim ihre S-Bahnen in Richtung Frankfurt sicherer erreichen, wird der Fahrplan vom 4. Januar 2010 an optimiert. Auf der Linie 2 fahren die Busse vom 3. Januar an sonntags und täglich von etwa 20.30 Uhr an wieder durch die Karl-Marx- und August-Schärttner-Straße.
„Wir haben versprochen, auf berechtigte Kundenhinweise nach dem Fahrplanwechsel rasch zu reagieren. Das halten wir jetzt ein“, unterstreicht Axel Weiss-Thiel, für die Nahverkehrsplanung zuständiger Hanauer Dezernent. „Selbstverständlich beobachten wir auch weiter, ob es Optimierungsbedarf im Fahrplan gibt“, verspricht er. Die allermeisten der seit 13. Dezember geltenden Veränderungen im neuen Fahrplan- und Liniennetzkonzept seien „reibungslos umgesetzt worden“. Das zeuge von der guten Vorbereitung durch HSB und Hanau Lokaler Nahverkehrsorganisation (HLNO).
Auf der Linie 12 verkürzt sich der Fahrweg durch Steinheim, indem die Busse in Richtung Albrecht-Dürer-Straße durch die Eppsteinstraße fahren und nur auf dem Rückweg die Haltestellen Darmstädter Straße, Zeppelinstraße, Friedhof Süd, Vogesenstraße, Dietzenseestraße und Gailingsweg ansteuern, um von der Feuerwehr an wieder die Route des Hinwegs einzuschlagen. „Auf diese Weise entlasten wir verkehrlich Gailingsweg und Schönbornstraße“, so Weiss-Thiel. In der Eppsteinstraße bedient die HSB fortan wieder die Haltestelle Odenwaldstraße.
Die Linie 2 bietet vom 3. Januar an sonntags und abends wieder den Rundverkehr im Stadtteil Lamboy an, den früher die Linie 7 befuhr. HSB und HLNO kommen damit Wünschen in erster Linie von alten Menschen nach. Durch diese Änderungen verschieben sich die Abfahrzeiten der Linie 2 am Freiheitsplatz nicht.

Pressemitteilung vom 15. Dezember 2009
  Die Pressemitteilung steht als Download zur Verfügung Dateigröße
Dateisymbol 18.12.2009 Fahrplanänderungen Auf Kundenwünsche reagiert 12.9kb
Verbindungsauskunft

Busfahrer gesucht! Schriftliche Bewerbungen an:

Sylvia.vomBerg@hsb.de.