HSB unterstützt „9. Wolfsheulnacht“

Am Samstag, 16. Januar 2010, startet zum 9. Mal die Klein-Auheimer Wolfsheulnacht im Wildpark Alte Fasanerie in Hanau Klein-Auheim. Die Hanauer Straßenbahn GmbH (HSB) richtet an diesem Tag eine unentgeltliche Sonderbuslinie zum Wildpark ein.

Diese schließt vom Hauptbahnhof (14.00 Uhr) über Freiheitsplatz (14.10 Uhr), Steinheimer Bahnhof (14.20 Uhr), Klein-Auheim Friedhof (14.35 Uhr) und Klein-Auheim Bahnhof (14.40 Uhr) den Wildpark an den Nahverkehr an. Damit es kein Parkchaos am Wildpark gibt, wird zusätzlich ein unentgeltlicher Shuttle-Verkehr durch die HSB eingerichtet. Dieser verbindet die unteren Wildpark-Parkplätze mit dem Haupteingang.

„Unsere Mitarbeiter fühlen sich dem Wildpark ‚Alte Fasanerie’ sehr verbunden“, erklärt der Geschäftsführer der HSB Michael Takatsch das Engagement der HSB.

Ab 15.00 Uhr geht’s dann im Wildpark los. Vorführungen zu den Themen Schlittenhunde, Dog-Dancing, Behindertenbegleit¬hunde, Frisbee, Rettungshunde und Flyball stimmen auf das anschließende Wolfsheulen ein. Die Hunde demonstrieren ihre herausragenden Leistungen und Fähigkeiten auf der Festwiese.

Um ca. 17.00 Uhr steht dann der Besuch bei den Polarwölfen an. Ayla, Scott und Khan werden von der Wildbiologin Frau Dr. Marion Ebel zum Heulen gebracht.

Die Rückfahrt der Sonderbuslinie ist für 18.20 Uhr geplant. In einem kleinen Fahrplan werden die Weiterverbindungen von den jeweiligen Haltepunkten als Service der HSB im Bus ausgelegt. Die mit dem Auto angereisten Besucher werden mit dem Shuttleverkehr zu den Parkplätzen gebracht.

Der Eintritt kostet für Erwachsene 7,00 €, für Kinder 4,00 €, im Vorverkauf für Erwachsene 5,50 Euro und Kinder 3,00 Euro, erhältlich an der Hauptkasse.

Die geänderten Eintrittspreise gelten am 16. Januar ab 13.00 Uhr für alle Besucher des Wildparks, auch für die Mitglieder des Fördervereins. Beide Wildpark-Eingänge sind ab 13.00 Uhr besetzt.
Für Essen und Trinken wird ebenfalls gesorgt. Ab ca. 17.00 Uhr können sich die Besucher am Lagerfeuer an der Festwiese aufwärmen.

Zu dieser Veranstaltung sind auch Hunde herzlich eingeladen – allerdings nur mit gültigem Impfpass und nur an der Festwiese (Ein Besuch an den Wolfsgehegen mit dem Hund ist nicht erlaubt; das Wildpark-Team sperrt die Zugänge mit Flatterband ab.). Der Eintritt für Hunde ist frei. Zum Ausprobieren wird für unsere vierbeinigen Gäste ein kleiner Hindernisparcours aufgebaut, der gerne ausprobiert werden kann.

Hanau, den 11. Januar 2010
  Die Pressemitteilung steht als Download zur Verfügung Dateigröße
Dateisymbol 11.01.2010: HSB unterstützt „9. Wolfsheulnacht“ 19.1kb
Hsb-werkstattkonzert

Werkstatt Konzert am 17.08.2019 um 20 Uhr in der Daimlerstraße 5

Download Flyer Werkstattkonzert

Pressemitteilung

7 neue Busse


Bmub Nki

HSB stellt mit Bundeshilfe Werkstattbeleuchtung auf LED um

Zur Pressemeldung

Verbindungsauskunft