Neuer Fahrplan: Mehr Regional-Schnellbusse, bessere Flughafen-Bahnanbindung, weniger ICE-Halte in Hanau, kaum Änderungen im Hanauer Stadtbusverkehr


Im neuen Hanauer Fahrplan, der vom 10. Dezember 2017 an gilt, gibt es nicht viele Veränderungen. Die Hanauer Straßenbahn stärkt punktuell gut frequentierte Linien und schmilzt dafür das Angebot auf zeitweise schwächer genutzten anderen Linien ab. In die Region baut der RMV die Schnellbuslinien aus, ebenso die Bahnanbindung zum Flughafen. Im Fernbahnnetz entfallen vorübergehend ICE-Verbindungen auf der Strecke Berlin-München; hier stellt die Deutsche Bahn Verbesserungen für 2020 in Aussicht.
Mit dem Fahrplanwechsel nimmt die DB die neue Schnellfahrstrecke Nürnberg – Berlin in Betrieb. Das wirkt sich auf Hanau aus im Geflecht des bundesweiten ICE-Netzes, in dem es um Anschlusssicherheit an bestimmten Knoten geht. Um diese zu erreichen, gibt es auf der ICE-Linie 11 nach Berlin derzeit nicht genug Zeit für Hanau-Halte. Die DB will die Brüder-Grimm-Stadt mit Inbetriebnahme der neuen ICE 4-Züge hier wieder berücksichtigen. Erhalten bleiben die ICE-Halte auf den Linien 12 (Berlin-Basel), 31 (Dortmund-München) und 91 (Hamburg-Wien).
„Der vorübergehend Wegfall der Berlin-Verbindungen auf der ICE-Linie 11 ist sehr bedauerlich, aber nicht von Dauer“, erwartet Hanaus Stadtrat Thomas Morlock nach dementsprechenden Zusicherungen des Konzernbevollmächtigten der DB für das Land Hessen, Dr. Klaus Vornhusen. Die DB sei bestrebt, Hanau als Oberzentrum und „baldige Großstadt“ mit der neuen, schnellere ICE-Generation wieder besser zu bedienen.
Der öffentliche Nahverkehr und die gute Vernetzung in alle Richtungen spielten eine bedeutende Rolle für die Attraktivität der Stadt, so Morlock weiter. Somit gelte es, „das Angebot den neuen Anforderungen anzupassen und gleichzeitig die Ressourcen effizient einzusetzen“. Das betreffe künftig insbesondere die Stadtteile Großauheim und Wolfgang mit ihren neuen großen Wohngebieten, sei aktuell aber schon am Fahrplan 2017/18 abzulesen.
So nimmt die HSB auf der Linie 3 vormittags eine wenig ausgelastete Fahrt aus dem Fahrplan heraus. „Wir gewinnen damit Kapazitäten für den wichtigen Schülerverkehr“, begründet HSB-Geschäftsführer Thomas Schulte diesen Schritt. Zusätzlich wird an Samstagen zwischen Freiheitsplatz und Hafen statt des Busverkehrs auf den Betrieb mit Anruf-Sammeltaxis (AST) umgestellt.
Auf der Linie 6 fährt um 7.16 Uhr ein zusätzlicher Bus von der Haltestelle „Vor der Pulvermühle“ bis zum Freiheitsplatz. Dieser verkehrt von dort um 7.35 Uhr als Linie 12 weiter bis zur Haltestelle „Ikea“.
Auf der Linie 11 zwischen Hauptbahnhof und Wolfgang wird der 15-Minuten-Takt in den Tagesrandzeiten eingeschränkt. Die letzten Fahrten abends werden dagegen bis zum Technologiepark verlängert.
In Steinheim betrifft eine Neuerung die bisherige Haltestelle Karl-Brodrück-Straße. Sie wird mit dem barrierefreien Ausbau um rund 100 Meter in nördliche Richtung verlegt. Die neue Haltestelle wird daher in „Alicestraße“ umbenannt. Mit ihrer Inbetriebnahme voraussichtlich im März 2018 bedient die HSB sie nicht nur mit der Linie 4 wie bisher, sondern zusätzlich mit den Linien 11 und 12. „Das bringt unseren Fahrgästen einen Komfortgewinn“, findet Geschäftsführer Schulte.
Gute Kunde hat auch der RMV parat, was den weiteren Ausbau des Schnellbusnetzes angeht: Als Ersatz für die Linie 560 fährt zwischen Frankfurt-Enkheim, Maintal-Dörnigheim und Hanau Freiheitsplatz die neue Linie X57. Die Linie X64 von Obertshausen nach Hanau Hauptbahnhof wird bis zum Freiheitsplatz verlängert. Im nächsten Schritt wird ab Sommer 2018 die Linie X93 eingeführt, die zwischen Erlensee und Hanau Hauptbahnhof verkehrt statt der Linien 564 und 565.
Als „erfreulich“ sieht Stadtrat Morlock auch an, dass der Flughafen Frankfurt per Bahn ab 10. Dezember noch ein Stück besser zu erreichen sein wird. Die Regionalbahnlinie 59 wird verstärkt, so dass montags bis freitags alle zwei Stunden eine direkte und schnelle Verbindung zwischen Hanau Hauptbahnhof und Frankfurt Flughafen besteht. Die Züge fahren über Maintal Ost, Frankfurt Ost und Frankfurt Süd.
Das neue Fahrplanbuch ist in der RMV-Mobilitätszentrale am Busbahnhof Freiheitsplatz erhältlich. Im Internet ist der Fahrplan abrufbar unter

www.hsb.de/fahrplan/index.html

Verbindungsauskunft

Busfahrer gesucht! Schriftliche Bewerbungen an:

Sylvia.vomBerg@hsb.de.