HSB und HIS spenden Erlös aus gemeinsamem „Tag der offenen Tür“ an Kinderhospizdienst und Stiftung „Lichtblick“


Spendenschecks
Spendenschecks
Passend zum Nikolaustag haben die Hanauer Straßenbahn (HSB) und der städtische Eigenbetrieb Hanau Infrastruktur Service (HIS) dem Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst (AKHD) Hanau sowie „Lichtblick“, der gemeinnützigen Stiftung der evangelischen Marienkirchengemeinde zu Hanau, jeweils 1500 Euro gespendet. Die insgesamt 3000 Euro entsprechen aufgerundet dem Erlös aus dem gemeinsamen Tag der offenen Tür. Den hatten HSB und HIS veranstaltet, um Ende August 2017 die 50. Wiederkehr ihres Umzugs zum gemeinsamen Betriebshof in der Daimlerstraße zu feiern.
AKHD-Koordinatorin Lisa Criseo-Brack und „Lichtblick“-Geschäftsführerin Jutta Knisatschek dankten HSB und HIS, dass bei der Spendenvergabe die Wahl auf sie gefallen sei. Erfreut waren sie auch vom zusätzlichen Angebot der HSB, für einen halbtätigen Ausflug der gemeinnützigen Organisationen in die nähere Umgebung jeweils einen Bus unentgeltlich zur Verfügung zu stellen.
Stadtrat Thomas Morlock, zuständig für HIS und HSB, verstand die Spenden als „Zeichen der Wertschätzung“. Bei HSB und HIS werde wahrgenommen, wie stark sich der Hospizdienst einsetze für Familien mit Kindern, die lebensverkürzend erkrankt sind, und „Lichtblick“ sich für Wohnungslose engagiere. „So wie die Stadt nicht ohne HSB und HIS vorstellbar ist, so gilt das auch für diese beiden Institutionen“, sagte Morlock weiter.
HSB-Geschäftsführer Thomas Schulte zitierte Hermann Gmeiner, Begründer der SOS-Kinderdörfer: „Alles Gute auf der Welt geschieht nur, wenn einer mehr tut, als er tun muss“. Für HSB und HIS, die selbst stets im Dienst der Menschen wirken, sei klar gewesen, den Erlös aus dem Tag der offenen Tür an zwei Hanauer Organisationen zu spenden, „bei denen Menschen in besonderen oder äußerst belastenden Umständen im Mittelpunkt stehen“.
HIS-Betriebsleiter Henrich sagte zu Knisatschek und Criseo-Brack: „Wir haben großen Respekt vor den Leistungen, die Sie jeden Tag erbringen.“ Wobei ihm klar sei, dass die Spenden „nur einen sehr kleinen Beitrag leisten können, gemessen an Ihrem täglichen Engagement“.

Bmub Nki

HSB stellt mit Bundeshilfe Werkstattbeleuchtung auf LED um

Zur Pressemeldung

Verbindungsauskunft